Schlagwort-Archiv: Kochrezepte

Spargel mit Kratzete

Spargel mit Kratzete Foto: Wirths PR
Spargel mit Kratzete
Foto: Wirths PR

Spargel mit Kratzete
(für 4 Personen)

150 g Weizenmehl
1 Prise Salz
2 Eier
250 ml Milch
1 TL Zitronensaft
40 g Butter
1 kg Spargel
1 TL Butter
Zucker
30 g Weizenmehl
250 ml kalte Gemüsebrühe
3 Eigelb
1 Prise Salz
Pfeffer
Muskat
75 g Butter
1-2 EL Zitronensaft
1 Schuss Weißwein
2-3 EL Sahne
4 Tassen Goldmännchen Bio-Kräutertee mit Melisse

Mehl und Salz in eine Schüssel geben und gut mischen, Eier und Milch zugeben und zu einem glatten, klumpenfreien Teig verrühren. Den Teig 10 Minuten quellen lassen, erst dann den Zitronensaft zugeben. Inzwischen Spargel vom Kopf bis zum Fußende mit einem scharfen Messer dünn schälen und die Endstücke großzügig abschneiden. In einem hohen Spargeltopf Wasser erhitzen, Butter, 1 TL Zucker und etwas Salz zugeben und die Spargelstangen hineinstellen. Darauf achten, dass die Köpfe gerade aus dem Wasser ragen. Je nach Dicke der Stangen 15 bis 20 Minuten kochen. 20 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun backen. Den „Teig“ mit zwei Kochlöffeln in kleine Stücke zerreißen. Die „Kratzete“ noch einmal wenden und vermengen. Nochmals 20 g Butter erhitzen und den Rest des Teigs genauso verarbeiten. Inzwischen das Mehl mit der kalten Brühe in einem kleinen Topf glatt rühren. Die Eigelbe unterziehen und die Sauce im heißen Wasserbad bis zum Eindicken mit dem Rührbesen schlagen. Die Butter zerlassen und unter die Sauce rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit Zitronensaft, Wein und Sahne abschmecken. Den Spargel mit „Kratzete“ und Sauce servieren. Dazu schmeckt Kräutertee mit Melisse.

Pro Person: 559 kcal (2340 kJ), 17,2 g Eiweiß, 37,2 g Fett, 38,8 g Kohlenhydrate

 

Gebratener Pfeffer-Thunfisch auf zweierlei Spargel mit Basilikum-Orangen-Hollandaise

Gebratener Pfeffer-Thunfisch auf zweierlei Spargel mit Basilikum-Orangen-Hollandaise Foto: Deutsches Weintor / Wirths PR
Gebratener Pfeffer-Thunfisch auf zweierlei Spargel mit Basilikum-Orangen-Hollandaise
Foto: Deutsches Weintor / Wirths PR

Gebratener Pfeffer-Thunfisch auf zweierlei Spargel mit Basilikum-Orangen-Hollandaise
(für 4 Personen)

4 Thunfischfilets à 150 g
300 g geschälter weißer Spargel
300 g geputzter grüner Spargel
1 Scheibe von einer unbehandelten Zitrone
2 EL Butter
150 g Butterschmalz
3 Eigelb
3 EL Spargelfond
Saft von einer 1/2 Orange
Salz
Pfeffer
3 Basilikumblätter, fein gehackt
Olivenöl
Steakpfeffer
1 Flasche Grauer Burgunder (Deutsches Weintor eG)

Den Spargel in kochendem Salzwasser mit der Zitronenscheibe und 1 EL Butter bissfest garen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Den Kochfond zur Seite stellen. Das Butterschmalz schmelzen und lauwarm abkühlen lassen. Die Eigelbe mit 3 EL kaltem Spargelfond und dem Orangensaft in einer Schüssel über Wasserdampf weißschaumig aufschlagen. Die Eimasse nicht zu heiß werden lassen. Das Butterschmalz erst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl vorsichtig unterschlagen. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackten Basilikumblätter unterrühren. Den Spargel im Fond mit 1 EL Butter erwärmen. Den Thunfisch mit etwas Salz und reichlich Steakpfeffer bestreuen und in einer sehr heißen Pfanne in reichlich Olivenöl auf jeder Seite etwa 30 Sek. braten. Der Kern sollte noch roh sein. Den Thunfisch auf dem Spargel anrichten und die Hollandaise dazu servieren. Dazu schmeckt ein kühles Glas Grauer Burgunder.

Pro Person: 823 kcal (3443 kJ), 37,4 g Eiweiß, 73,4 g Fett, 2,9 g Kohlenhydrate

Das schmeckt zu Thunfisch und Spargel!

Kellermeister Jürgen Grallath von der Winzergenossenschaft Deutsches Weintor eG empfiehlt zu diesem Spargelgericht einen trockenen Grauen Burgunder.Der Graue Burgunder aus der Erfolgsserie „Exclusiv trocken“ der Pfälzer Winzergenossenschaft Deutsches Weintor eG ist ein idealer Wein für Frühling und Sommer. Die Trauben dieses eleganten, trockenen Weines wachsen begünstigt vom mediterranen Klima der Pfalz und werden in Ilbesheim zu charaktervollen trockenen Weinen in besonderer Qualität veredelt. Der Graue Burgunder von Deutsches Weintor ist ein gehaltvoller, würziger Wein mit voller Frucht und geschmeidiger Note. Sein Bukett erinnert an süße Honigmelonen. Probieren Sie den samtigen und charmanten Pfälzer zu gebratenem Thunfischfilet mit Spargel.
Der Graue Burgunder von Deutsches Weintor eG ist im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich.
Linktipp: www.weintor.de

Artischockensaft macht Chili con Carne verträglicher

Chili con Carne Foto: Wirths PR
Chili con Carne
Foto: Wirths PR

Artischockensaft macht Chili con Carne verträglicher

Bohnen sind zwar äußerst gesund, sie werden aber wie auch andere Hülsen-früchte von vielen nicht sonderlich gut vertragen. Denn häufig zieht der Genuss unliebsame Blähungen nach sich. Der Grund liegt im hohen Ballaststoffgehalt von Bohnen, Erbsen und Linsen, der diese Blähungen fördert. Hinzu kommen hochmolekulare Kohlenhydrate wie Raffinose, Rhamnose und Stachyose. Diese können im Dünndarm nicht von körpereigenen Enzymen abgebaut werden. Daher gelangen sie mit dem Nahrungsbrei in den Dickdarm, wo sie von Darmbakterien zersetzt werden. Dies ist mit einer erhöhten Gasbildung verbunden. Aus diesem Grund gelten Bohnen als schwer verdaulich. Wenn das Essen dann noch Fett enthält, ist das Verdauungschaos perfekt. Denn Fette sind ganz allgemein nur schwer zu verdauen.

Hier kann die Artischocke helfen. Ihre Wirkstoffe regen den Gallenfluss an und unterstützen so die Entgiftungstätigkeit der Leber. Sie fördern zudem die Fettverdauung und verhindern Völlegefühl und Blähungen. Da Artischocken-Presssaft etwas bitter schmeckt, am besten mit Wasser, Gemüsesäften oder Joghurt mixen. Artischocken-Presssaft gibt es in Apotheken und Reformhäusern.

Chili con Carne
(für 4 Personen)

250 g Kidney Bohnen
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
250 g Rinder-Hackfleisch
1 kleine grüne Paprikaschote
1 kleine rote Paprikaschote
1 rote Chilischote
2 EL Tomatenmark
1 kleine Dose geschälte Tomaten
1/2 Dose Mais
Salz
Chilipulver

Kidney Bohnen 11/2 Stunden kochen (oder zuvor 12 Stunden einweichen und dann 45 Minuten kochen). Zwiebeln und Knoblauchzehe abziehen, fein würfeln, in heißem Olivenöl scharf anbraten. Hackfleisch zugeben und unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten braten. Paprika und Chilischote waschen, putzen. Paprika in kleine Würfel schneiden, die Chili sehr fein würfeln. Mit Tomatenmark, Tomaten, Mais und den abgetropften Kidney Bohnen an das Hackfleisch geben. Alles nochmals 15 Minuten kochen lassen. Mit Salz und Chilipulver pikant nachwürzen.

Pro Person: 472 kcal (1975 kJ), 31,0 g Eiweiß, 15,9 g Fett, 50,5 g Kohlenhydrate

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...