Schlagwort-Archiv: Braten

Weihnachtsgans

Weihnachtsgans Foto: www.weihnachtsmenue.de
Weihnachtsgans
Foto: www.weihnachtsmenue.de

Weihnachtsgans
(für 8 Personen)

Weihnachtsgans
1 Gans (ca. 3,5 kg, frisch oder TK)
Salz
Pfeffer
2 EL Majoran
Gänseleber
3 altbackene Brötchen
2 Zwiebeln
1 großer Apfel
150 g Schmant
3 Eier
1 Tasse Erbsen (TK)
2 EL gehackte Petersilie
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
Muskat
1 Glas Armagnac
1 Glas Bier
Weizenstärke

Möglichst eine frische Gans nehmen. Eine tiefgefrorene Gans muss vorher aufgetaut werden. Gans ausnehmen, innen und außen gut waschen, trocken tupfen. Den Bürzel wegschneiden. Die Gans außen nur mit Salz, innen gut mit Salz, Pfeffer und Majoran einreiben. Leber und die eingeweichten Brötchen durch den Wolf drehen. Zwiebeln schälen, Apfel vom Kerngehäuse befreien, würfeln. Mit der Fleischmasse, dem Schmant und den Eiern gut verkneten. Die Erbsen unterheben und mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskat und Armagnac pikant abschmecken. Die Gans mit der Masse füllen und zunähen.

Die Gans im Backofen im geschlossenen Bräter in etwas Wasser 30 Minuten andünsten. Danach ohne Deckel bei 200 °C ca. 3 Stunden braten, dabei mehrmals wenden und immer wieder mit etwas Bratflüssigkeit bestreichen. Nach Abschluss der Bratzeit die Gans aus dem Bräter nehmen, warm stellen. Den Bratenfond mit Wasser und Bier lösen, mit etwas Stärke binden, aufkochen und würzen. Dazu schmecken Apfelrotkraut und Knödel.

Gratinierte Camembert-Birnen
4 Birnen
Butter
150 g Camembert
75 g Roquefort
2 cl Williams Christ
40 g Mandelstifte
Preiselbeeren (aus dem Glas)

Birnen halbieren, Kerngehäuse entfernen, fächerförmig einschneiden und in eine gebutterte Form geben. Den Camembert entrinden und in kleine Würfel schneiden. Roquefort zerbröckeln. Mit Birnenschnaps beträufeln. Den Käse über die Birnen geben, mit Mandelstiften bestreuen und überbacken. Mit Preiselbeeren servieren.

Wildschweinbraten mit Nudeln und Kräutersauce

Wildschweinbraten mit Nudeln und Kräutersauce Foto: Wirths PR
Wildschweinbraten mit Nudeln und Kräutersauce
Foto: Wirths PR

Wildschweinbraten mit Nudeln und Kräutersauce
(für 4 Personen)

800 g Wildschweinrücken ohne Knochen
Salz
Pfeffer
3 EL Butter
1/4 l Wildfond
1 Zwiebel
50 g geräucherter, durchwachsener Speck
200 g Pfifferlinge
1/2 Bund Basilikum
4 Kirschtomaten
400 g Bandnudeln
1 EL Butter
1 EL Mehl
2 cl Weinbrand
0,2 l Sahne

Wildschweinrücken waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in 2 EL heißer Butter rundherum anbraten. Wildfond angießen und im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Gas Stufe 3) ca. 45 Minuten schmoren. Inzwischen die Zwiebel abziehen und fein hacken, den Speck würfeln, Pfifferlinge putzen und waschen. Den Speck auslassen und die Pfifferlinge darin kurz dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Basilikumblättchen waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Tomaten waschen, Stielansatz entfernen, ebenfalls in Streifen schneiden.

Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, abgießen, abtropfen lassen und zusammen mit Basilikum- und Tomatenstreifen in Butter schwenken. Fleisch herausnehmen und warm stellen. Bratenfond abgießen. Die Zwiebelwürfel in der restlichen Butter andünsten. Mit Mehl bestäuben, Weinbrand, Sahne und Bratenfond angießen und aufkochen lassen. Wildschweinrücken in Scheiben schneiden. Mit Sauce, Pfifferlingen und nach Wunsch mit einer Preiselbeerbirne servieren.

Pro Person: 943 kcal (3947 kJ), 56,6 g Eiweiß, 46,6 g Fett, 69,7 g Kohlenhydrate

Gesundheitstipp: Artischockensaft für die Verdauung

Bei reichlichem Essen, insbesondere fetthaltigem, ist Artischocke ideal. Ihre Wirkstoffe regen den Gallenfluss an und unterstützen so die Entgiftungstätigkeit der Leber. Sie fördern zudem die Fettverdauung und verhindern Völlegefühl und Blähungen. Da Artischockensaft sehr bitter schmeckt, am besten mit Wasser, Gemüsesäften oder Joghurt mixen. Artischockensaft gibt es in Apotheken und Reformhäusern.

Hausmannskost: Sauerbraten in würziger Marinade

Sauerbraten in würziger Marinade (Hausmannskost) Foto: Wirths PR
Sauerbraten in würziger Marinade (Hausmannskost)
Foto: Wirths PR

Sauerbraten in würziger Marinade
(für 4 Personen)

1 kg mageres Rindfleisch
40 g Butterfett
1 Zwiebel
1 Möhre
1 Stück Sellerie
2 Scheiben Pumpernickel
1-2 EL Rübensirup
5 altbackene Brötchen
2 Scheiben Pumpernickel oder Lebkuchen
0,15 l Milch
1 Zwiebel
Petersilie
2 Eier
Salz
Muskat
1 kleiner Blumenkohl
300 g Brokkoli
20 g Butter
1 EL Stärke
Pfeffer
Zimt

Für die Marinade:
1/8 Weinessig
1/4 l Rotwein
3/4 l Wasser
1 EL Salz
1 EL Zucker
1 Stange Zimt
1/2 Tl weißer Pfeffer
5 Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
1 Möhre
1 Stück Sellerie
1 Zwiebel

Die Zutaten für die Marinade aufkochen und abkühlen lassen. Das Fleisch 3-4 Tage in die Marinade einlegen, dabei mehrmals wenden.

Zubereitung:
Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und in 30 g heißem Butterfett kräftig anbraten. Zwiebel, Möhre und Sellerie grob zerkleinern und mitdünsten. Mit der Hälfte der Marinade aufgießen. 2 Scheiben Pumperni-ckel und 1-2 EL Rübensirup zugeben und im Rohr oder auf dem Herd 1 1/4 -1 1/2 Stunden zugedeckt garen. Inzwischen den Pumpernickelkloß zubereiten.

Dazu die Brötchen in Scheiben schneiden und das Pumpernickel oder den Lebkuchengrob zerkrümeln. Mit lauwarmer Milch übergießen und gut durchziehen lassen. Zwiebel und Petersilie fein hacken und in dem restlichen Butterfett andünsten. Mit den Eiern zu den Brötchen und dem Pumpernickel geben und zu einem mittelfesten Teig verarbeiten. Mit Salz und Muskat würzen. Den Teig zu einem länglichen Kloß ausformen, in ein Tuch oder eine Stoffserviette einrollen und in kochendem Salzwasser 20 Minuten ziehen lassen.

Den Pumpernickelkloß abtropfen lassen, aus dem Tuch wickeln und in Scheiben schneiden. Inzwischen Blumenkohl und Brokkoli putzen und in Salzwasser wässern. In Salzwasser 8-12 Minuten garen, abtropfen lassen und in etwas heißer Butter schwenken. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen, die Sauce durch ein Sieb passieren, eventuell noch mit etwas Stärke binden und mit Pfeffer, Zucker und einer Prise Zimt nachwürzen. Sauerbraten in Scheiben schneiden, mit Birne und Preiselbeeren garniert servieren. Dazu Kohlgemüse und den Pumpernickelkloß reichen.

Pro Person: 864 kcal (3617 kJ), 69,4 g Eiweiß, 33,0 g Fett, 71,8 g Kohlenhydrate

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...