Spargelsuppe (für Diabetiker)

Spargelsuppe (für Diabetiker) Foto: Wirths PR
Spargelsuppe (für Diabetiker)
Foto: Wirths PR

Spargelsuppe (für Diabetiker)
(für 4 Personen)

500 g Spargel (am besten grünen und weißen)
1 TL Zucker
1 TL Salz
40 g Butter
40 g Mehl
3/4 l Spargelbrühe
3 TL Gemüsebrühe (Instantpulver)
1/2 Glas Weißwein
100 g Crème fraîche
Salz
Pfeffer
Muskat
einige Zweige Kerbel

Den weißen Spargel vom Kopf, den grünen Spargel von der Mitte bis zum Fußende dünn schälen, waschen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Unter Zugabe von Zucker und Salz in 1 l kochendes Wasser geben und 12-15 Minuten kochen. Den Spargel herausnehmen. Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl darunter rühren und bei schwacher Hitze kurz andünsten. Mit Spargelbrühe löschen. Die Suppe zum Kochen bringen, die Gemüsebrühe zugeben, kurz kochen lassen. Wein und Crème fraîche unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und fein gehacktem Kerbel abschmecken. Die Spargelstücke zugeben und die Suppe in Tellern oder Tassen anrichten.

Pro Person: 297 kcal (1244 kJ), 4,7 g Eiweiß, 18,4 g Fett, 11,5 g Kohlenhydrate

Gesundheits-Tipp: Artischocke hilft beim Verdauen

Es heißt zwar immer, Spargelgerichte seien fettarm, das trifft aber nur auf das Gemüse selbst zu. Denn die Zubereitung hat es in sich – in diesem Falle durch die Crème fraîche. Bei ande-ren Spargelgerichten kommen hauptsächlich über die Saucen größere Mengen Fett auf uns zu. Und das kann ganz schön auf den Magen schlagen. Hier hilft ein Verdauungscocktail aus 0,2 l Tomatensaft und 2 EL Artischockensaft, z. B. von Schoenenberger, gibt es im Reformhaus. Die Wirkstoffe der Artischocke verbessern die Fettverdauung und regen den Gallenfluss an. Da Artischockensaft etwas bitter schmeckt, am besten mit Obst- oder Gemüsesaft mischen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *