Schlanke Linie: Vitaminteller mit Putenbrust

Schlanke Linie: Vitaminteller mit Putenbrust Foto: Wirths PR
Schlanke Linie: Vitaminteller mit Putenbrust
Foto: Wirths PR

Schlanke Linie: Vitaminteller mit Putenbrust
(für 1 Person)

125 g Putenbrust
1 EL Sonnenblumenöl
weißer Pfeffer
Salz
1 kleine Zucchini (ca. 100 g)
2 Tomaten
Paprika
50 g Sahne-Joghurt
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
50 g Baguette

Putenbrust kalt abspülen, trocken tupfen, pfeffern und in heißem Sonnenblu-menöl von beiden Seiten je 3-5 Minuten knusprig braten, anschließend salzen. Zucchini und Tomaten in Scheiben, Paprika in Spalten schneiden. Joghurt cremig rühren, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Putenbrust in Scheiben schneiden, mit dem Gemüse und dem Dip anrichten. Dazu Baguette essen.

454 kcal (1900 kJ), 38,7 g Eiweiß, 17,3 g Fett, 35,7 g Kohlenhydrate

So grillt man Geflügel

So grillt man Geflügel

Wir alle kennen das gegrillte Huhn vom Spieß. Ob als „Broiler“ oder „Brathendl“ – es ist immer ein Hit und sollte deshalb auf Ihrer Grillparty nicht fehlen. Ebenfalls beliebte Geflügelspezialitäten sind kross gebratene Hühnerflügel oder „chicken wings“, wie die Amerikaner sagen.

Dreierlei Fleisch vom Grill Foto: Wirths PR
Dreierlei Fleisch vom Grill
Foto: Wirths PR

Geflügelfleisch hat aber noch viel mehr zu bieten: Probieren Sie doch einmal Putenschnitzel oder Hühnerkeulen. Sie sind sehr schmackhaft und vor allem auch kalorienarm – und liefern somit eine echte Alternative zum Fleisch von Schwein und Rind.

Wenn’s schnell gehen soll, eignen sich Brust vom Huhn und Putenschnitzel zum Grillen. Einfach salzen, würzen, grillen – fertig! Unser Tipp: Dekorativ wird Putenschnitzel, wenn Sie es wellenförmig auf einen Spieß stecken und zusätzlich mit Salbeiblättern belegen.

Eine Delikatesse sind auch gegrillte Hühnerbeine. Sie erfordern allerdings etwas Vorbereitung, denn damit sie so richtig schmackhaft werden, sollte man sie vor dem Grillen einige Stunden marinieren. Verwenden Sie zum Marinieren ein gutes Öl, beispielsweise Sesamöl für asiatische Gerichte, Gewürzöl wenn es etwas schärfer sein soll oder Olivenöl. Die Marinaden würzt man am besten mit Curry, Sojasoße und Ingwer.

Wichtig bei der Zubereitung von Geflügel: wegen der Salmonellengefahr sollte man Geflügel sehr gründlich waschen und unbedingt durchbraten. Dann steht Ihrem Grillspaß mit Geflügel nichts mehr im Wege!

Den letzten Pfiff erhält Ihr Huhn natürlich durch den richtigen Dip. Unser Dip-Tipp: ein pikanter Dip mit Curry und Curcuma.

Schlanke Linie: Tramezzini mit Tomaten

Schlanke Linie: Tramezzini mit Tomaten Foto: Wirths PR
Schlanke Linie: Tramezzini mit Tomaten
Foto: Wirths PR

Schlanke Linie: Tramezzini mit Tomaten
(für 1 Person)

1 Scheibe Sandwichbrot
2 TL Basilikumpesto
50 g fettreduzierter Mozzarella
1 Tomate
etwas Rucola
grob geschroteter schwarzer Pfeffer

Das Brot entrinden und mit Pesto bestreichen. Mozzarella und Tomate in Scheiben schneiden. Das Brot diagonal durchschneiden, eine Hälfte mit Tomaten- und Mozzarellascheiben belegen, mit Rucola bestreuen und mit grob gemahlenem Pfeffer würzen. Die zweiten Brothälfte darauf legen, etwas andrücken.

237 kcal (992 kJ), 13,6 g Eiweiß, 11,8 g Fett, 17,8 g Kohlenhydrate

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...